Ausgabe

ModellFan 05/12

Auf dem Prüfstand: Spitfire Mk. IX

Klassiker des Zweiten Weltkriegs: Spitfire Mk. IXc, Teil 3

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe 05/12

Einsatz in Tunesien: Tiger I

Was tun, wenn es den gewünschten Panzertyp nicht gibt? Frank Schulz griff auf Bausätze des frühen Tiger I von Dragon und Tamiya zurück und baute daraus mit weiteren Zurüstteilen einen korrekten Tiger I der sPzAbt. 501 im legendären Afrika-Einsatz.

Lasttier der Wehrmacht: Mercedes-Benz L3000

So manch altes Schätzchen ruht in den Regalen wohl jedes Modellbauers. Kommt dann der Entschluss, den Oldie doch noch zu bauen und findet sich zudem noch eine interessante Tarnung nach Vorbildsfoto, entsteht ein attraktives Abild des Originals.

Kübelwagen im Diorama: Mercedes-Benz 170VK

Wie verschafft man einem Modell mehr Geltung, das eigentlich nur als Staffage für ein Flugzeug gedacht war. Christoph Schnarr zeigt am Beispiel des Mercedes-Benz 170VK im Flugzeugmaßstab 1:48, wie gelungen sich ein solches Fahrzeug im Diorama präsentieren kann.

Flugzeuge

Klassiker des Zweiten Weltkriegs: Spitfire Mk. IXc, Teil 3

Als Bausatzneuheit im Flugzeuggroßmaßstab 1:32 machte der Kit von Tamiya sofort von sich reden. Lesen Sie hier, ob Tamiya mit der neuen hochpreisigen „Spit“ tatsächlich ein großer Wurf gelungen ist oder nicht.

Überschallbomber: Tupolev Tu-22M3, Teil 2

Erfahren Sie in diesem Teil des Bauberichts, wie Details ausgestaltet und optimiert werden und andererseits, wie der Jet zu seinem überzeugenden Farbfinish gelangt.

Auf U-Jagd: Grumman S-2E Tracker

Abseits der bekannten und allgegenwärtigen Vorbilder von Navy-Flugzeugen wie zum Beispiel der F-14 finden Hersteller erfreulicherweise immer noch Raum für echte Neuheiten. Wie überzeugend sich der interessante Flugzeugtyp zudem in der richtigen Umgebung auf einem Stück Trägerdeck präsentiert, zeigt Thomas Plösser.

Fliegender Backstein: Caudron C.714

Mut zur Lücke beweist Azur mit dem sehr ausgefallenen Modell der französischen Caudron C.714 im Großmaßstab 1:32. Reimund Schäler wagt sich an den Bausatz des eigenwilligen kleinen Franzosen und dokumentiert, wie er sich zum interessanten Schmuckstück mit einer ausgefallenen Lackierung mausert.

Schiffe

Kurze Jungfernfahrt und ganz viel Farbe: VASA

Wie auch bei der TITANIC war bereits die Jungfernfahrt der VASA, die dereinst der Stolz der schwedischen Flotte hätte werden sollen, ihre letzte Reise. Diese endete mit dem Kentern des Schiffes noch im Hafenbecken. Lesen Sie im Baubericht zum neuen 1:150er-Modell von Revell, wie sich der gute Grundbausatz noch erheblich aufwerten lässt, und wie ganz viel Farbe ins Spiel kommt.

Dioramenbau

Auf’m Schrottplatz: AFV Club bietet T-34-Modelle

AFV Club bietet T-34-Modelle mit kompletter Inneneinrichtung und Klarsichtteilen für Wanne und Turm an. Andreas Gluiber hat sich mit dem Problem der Darstellung beschäftigt und zeigt, wie man die zahllosen Kleinteile im Fahrzeug anschaulich in Szene setzt.

Sehenswert: London Bus

Revell gibt sich „very british“, hat in eine Nische investiert und brachte Weihnachten 2011 den berühmten London Bus im Automaßstab 1:24 heraus. Der gilt neben Bauwerken wie dem Picadilly Circus und Big Ben als rollende Sehenswürdigkeit. Warum der Bausatz zum „Modell des Jahres“ gewählt wurde, zeigt Guido Kehder.

Modellbau Akademie

Projekt

„Crossover-Modell“ Teil 2

Tipp

Modell-Transport

Basics

Decals - Grundlagen