13.09.2015

Nun aber schnell!

Paukenschlag bei Inside the Armour: Chris Meddings schließt sein Zubehör-Unternehmen zum 31. Dezember 2015

 
 
 
Gerade noch hat Inside the Armour noch Neuheiten ausgeliefert, jetz verkündet Inhaber Chris Meddings das Aus. Nach rund fünfeinhalb Jahren schließt der Spezialist für Zu- und Umrüstsätze seine Pforten zum 31. Dezember 2015. Den Schritt begründet Chris mit dem unzureichenden Verhältnis aus Aufwand und Ertrag, ein Problem, das viele Kleinserienhersteller haben.
Die Firma hat sich einen Namen vor allem für zahlreiche und exakte Ergänzungen für Churchhill-Panzer in 1:35 gemacht. Letzte Neuheit ist ein Ergänzungssatz für den Saladin von Dragon, der dieser Tage ausgeliefert wird. Chris weist darauf hin, das alle verfügbaren Artikel weiterhin bestellt werden können und offene Bestellungen auch ausgeliefert werden. Zudem verbleiben - so sein Statement - alle Master und Formen in seinem Besitz, so dass auch Ersatz bei Reklamationen verfügbar ist. Chris schrieb: " Ich schließe die Firma, weil ich es will, nicht weil ich es muss."
Die kürzlich begonnene Reihe der Publikationen unter dem gleichen Label ist von der Schließung nicht betroffen, vielmehr seien hier weitere Neuheiten zu erwarten. Und auch ein mögliches Comeback der Zubehörserie will Chris nicht vollens ausschließen.